Die 5 wichtigsten Wohlfühltipps für deinen Hund im Winter

5 Wohlfühltipps für deinen Hund an kalten Wintertagen

Anzeige
Seit ein paar Tagen ist es hier im Salzburger Seenland richtig kalt geworden. Mein Wintermantel war von den letzten Jahren schon sehr mitgenommen. Er hatte an manchen Stellen Löcher und man konnte ihm die Abnutzung einfach schon so ansehen. Ich hab mich so unwohl darin gefühlt, dass ich so lang wie möglich mit meiner Übergangsjacke rausging. VG Wort

Mit zunehmender Kälte wurden so auch unsere Spaziergänge immer kürzer, weils mich einfach so gefroren hat. Bis ich mich endlich dazu durchringen konnte einen neuen richtig warmen Wintermantel zu kaufen. Und ich kann nur sagen, er war sein Geld wert. Nicht nur, dass ich nicht mehr frieren muss, sondern ich geh jetzt wieder richtig gern auf lange Spaziergänge durch verzauberte Wälder und über verschneite Wiesen.

Warum erzähl ich dir das? Weil der Winter so schön sein kann, wenn man die richtige Ausrüstung hat und sich wohl fühlt. Und das gilt nicht nur für dich sondern auch für deinen Hund im Winter. Um die Hundeseele mit schneeweiße Winterlandschaften hüpfen zu lassen, ist es wichtig, dass sich auch der Körper rundum wohl fühlt bei winterlichen Temperaturen.

Hier hab ich dir deshalb unsere 5 wichtigsten Dinge für kalte Wintertage zusammengetragen.
Unser 5 Essentials für den Hund im Winter
    Add a header to begin generating the table of contents
    Hundemantel für den Hund im Schnee

    Ein solider Hundemantel

    Vor allem für ältere Hunde, Hunde mit kurzem Fell, geringem Körperfett oder Gelenksbeschwerden kann ein Wintermantel ein wahrer Segen sein. Er schützt nicht nur vor eisigen Temperaturen. Ein Hundemantel bietet Schutz vor Wind und Schnee und hält den Hund trocken und warm

    Das trägt dazu bei, Erkältungen und gesundheitlichen Problemen zu vorzubeugen. Investitionen in einen qualitativ hochwertigen Hundemantel sind somit nicht nur eine Geste der Liebe, sondern auch ein praktischer Schutz, der das Wohlbefinden deines Hundes in der kalten Jahreszeit erheblich verbessern kann.

    Wir sind rundum begeistert von dem Hurtta Expedition ParkaHurtta Expedition Parka. Er fühlt sich super an, man merkt das das Material qualitativ hochwertig ist und wir verwenden ihn auch manchmal im Herbst schon, wenns kalt und sehr nass ist. Er ist vielfältig einsetzbar und es gehen weder Kälte noch Wasser durch den Mantel durch. Er trocknet auch verblüffend schnell, weil er sich nicht ansaugt.

    Die Reflektoren am Rücken und an den Seiten sind super im Dunklen. Die Öffnung am Rücken mit den Druckknöpfen ist praktisch um die Leine am Brustgeschirr darunter zu befestigen. Wir verwenden dafür immer eines der leichteren Geschirre, damit Plouf nicht all zu viel übereinander an hat, aber grundsätzlich kann man eigentlich alles drunter ziehen, dadurch, dass der Verschlussgurt verstellbar ist.

    Vom Schnitt her passt Plouf der Mantel wie angegossen. Er schränkt sie in der Bewegung nicht ein. An der Schulter gibt es Spielraum nach vorne, und der Brustgurt sitzt weit genug hinten, so dass unter der Achsel nichts reibt. Am Hals gibt es zwei Gummizüge und man kann den Kragen auch oben einfach umkrämpeln, wenns mal nicht ganz so kalt ist.

    Anzuziehen ist der Hundewintermantel von Hurtta wie ein Brustgeschirr. Plouf steckt immer freudig den Kopf durch, dann mach ich den Bruststeg zwischen den Vorderpfoten durch und mit nur einem Klick ist der Parka verschlossen. Es gibt dann noch bei den Hinterbeinen 2 Gummischlingen, aber der Hurtta Expedition Parka sitzt auch ohne so gut, dass wir die eigentlich nicht verwenden.

    Sehr verblüffend find ich auch wie schmutzresistent die Sachen von Hurtta sind. Das ist mir auch beim Razzle Dazzle Geschirr schon aufgefallen.

    Die richtige Pfotenpflege

    Bei winterlichen Abenteuern können Hundepfoten oft ganz schön beansprucht werden. Stell dir vor du würdest bei Schnee und Eis draußen barfuß laufen… Kälte, Nässe, Schotter oder Salz können sich unangenehm auswirken. HundeschuheHundeschuhe sind eine Möglichkeit. Wer allerdings einen Vierbeiner an seiner Seite hat, der mit Schuhen an den Füßen bewegungsunfähig wird, der setzt am Besten auf eine Extraportion Pfotenpflege

    Um strapazierte Pfoten zu pflegen und zu schützen verwend ich für Plouf eine Ringelblumen-Kokosöl-Salbe. Ich bin ein großer Fan von einfachen Rezepten, die leicht umsetzbar und unkompliziert sind. Und am wichtigsten ist mir, dass auch bei der Pfotenpflege nur natürliche Inhaltsstoffe drin sind. Das kann man super kontrollieren indem man die Pfotencreme einfach selbst herstellt.

    Ein kleiner Tipp: wenn du vor dem Spaziergang im Schnee die Pfoten deines Hundes mit der Pfotensalbe einschmierst verhindert das, dass sie Schneeklumpen in den Pfoten deines Hundes verkleben.

    Pfotenpflege: Kokosöl im Glas

    Saisonale Ernährung

    Eine saisonale Ernährung ist nicht nur für uns Menschen ratsam, sondern auch für unsere vierbeinigen Freunde. Gerade an kalten Wintertagen spielt die Auswahl der richtigen Fütterung eine entscheidende Rolle für das Wohlbefinden deines Hundes. 

    Im Winter neigen auch wir dazu, uns wärmere Speisen wie Suppen oder Eintöpfe zu kochen. Für deinen Hund könnte die ideale Ernährung für den Winter beispielsweise wärmende Fleischsorten wie Wild oder Lamm sein. Diese liefern nicht nur wichtige Proteine, sondern auch eine Extraportion Energie, um den Kälteeinflüssen standzuhalten. Kombiniert mit Fenchel, Kürbis, Süßkartoffeln oder Wurzelgemüse, das reich an Nährstoffen ist, schaffst du eine ausgewogene Mahlzeit, die nicht nur schmackhaft ist, sondern auch erdet.

    Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) betrachtet Lebensmittel nicht nur nach ihren Nährstoffen, sondern auch nach ihren energetischen Qualitäten. So werden allen Lebensmitteln wärmende, kühlende oder neutrale Eigenschaften zugeschrieben. Diese Prinzipien kannst du sowohl in deine, als auch in die Ernährung deines Hundes integrieren und so  dazu beitragen, dass sich der Körper auch bei winterlichen Temperaturen warm hält. 

    Stärkung für Immunsystem & Darm

    Eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung bildet auch die Grundlage für ein starkes Immunsystem.  Wenn es kalt und nass wird ist ein gutes Immunsystem um so wichtiger. Auch ein erholsamer Schlaf ist essenziell für die Regeneration des Immunsystems.

    Futter für den Hund im Winter
    Zusätzlich kannst du deinen Hund zum Beispiel mit einer Extraportion Vitamin C in Form von Hagebuttenpulver stärken.

    Fermentiertes Gemüse, wie zum Beispiel Sauerkraut, Chicorée und Pastinaken sind nicht nur schmackhafte Ergänzungen am Speiseplan deines Hundes, sie enthalten außerdem prä- und probiotische Eigenschaften, die die Darmgesundheit deines Hundes unterstützen. Ein gesunder Darm ist auch der Schlüssel zu einem starken Immunsystem.

    Vor allem Trinkmoor erfreut sich großer Beliebtheit wenn die Temperaturen sinken. Es enthält von Natur aus viele wertvolle Stoffe, die sich positiv auf das Immunsystem und den Magen-Darmtrakt von Mensch und Hund auswirken. Die enthaltene Huminsäure kann entzündungshemmend und antibakteriell wirken.

    Trinkmoor enthält wichtige Mineralien wie Calcium, Kalium und Magnesium sowie die Spurenelemente Eisen, Natrium, Zink, Kupfer, Chrom und Molybdän. Bei Waldkraft bekommst du mit dem Gutschein SCHMATZNASE 10% auf deine erste Bestellung. Auch bei Perro oder Naturavetal kannst du das Trinkmoor für den Hund bestellen.

    Auch ein erholsamer Schlaf ist essenziell für die Regeneration des Immunsystems. Sorge also dafür, dass dein Hund im Winter einen warmen und gemütlichen Schlafplatz hat. Ideal besonders für ältere Hunde sind orthopädische Hundebetten. Das bringt mich auch schon zum nächsten Punkt, die Unterstützung der Gelenke deines Hundes.

    Unterstützung der Gelenke deines Hundes

    Früher hat Plouf immer im Spätherbst eine Kur für die Gelenke bekommen. Damals haben wir Arthridea von Waldkraft verwendet. 

    Heute bekommt Plouf das ganze Jahr über das Dog Native Gelenkfit und auch im Winter wird darauf besonderer Wert gelegt. Die Kälte tut den Hundegelenken nicht unbedingt gut. Da ist die Mischung aus Grünlippmuschelpulver, Kollagen, MSM und Chondroitin eine willkommene Unterstützung.

    Wir haben das Gelenkfit Pulver im Sommer entdeckt. Plouf war in der Hüfte ein wenig blockiert, die Physiotherapeutin war auf Urlaub und man konnte ihr ansehen, dass das Laufen nicht so unbeschwert funktioniert hat, wie sonst. Nach nur 2 Wochen konnte man eine echt Verbesserung in ihrer Beweglichkeit feststellen. Wir waren natürlich trotzdem bei der Physiotherapeutin.

    Auf Grund der überraschend guten Wirksamkeit in dieser Sache, hab ich das Pulver dann noch weiter gegeben, um zu sehen wie es sich auf Ploufs Ellbogen auswirkt. Sie hat relativ starke Arthrose an einem Bein, auf Grund eines Unfalls vor ein paar Jahren und hatte auch immer wieder Phasen in denen sie nicht so geschmeidig laufen konnte wie sonst. Zugegeben die Wirkung des Gelenkfit auf den Ellbogen hat ein wenig länger gedauert. Ich hab das Pulver auch mit dem Wildfischöl von Dog Native ergänzt und geb hin und wieder Spirulina zum entschlacken. 

    4 Monate später bin ich überwältigt wie vital und bewegungsfreudig Plouf wieder geworden ist. Sie fetzt über die Wiesen und spielt auch wieder richtig gern mit anderen Hunden. Und im Schnee umher zu tollen ist sowieso ein Highlight für sie. Weil das Gelenkfit von Dog Native so gut geholfen hat bleiben wir jetzt auch dabei. Wenn du’s ausprobieren möchtest, bekommst du mit dem Rabattcode SCHMATZNASE auch bei Dog Native 10% Ermäßigung.

    Dog Native Gelenkfit & Wildfischöl mit Vitamin D

    Spaß und Abwechslung für Drinnen

    Wenns draußen wirklich eisig kalt ist, stürmt und schneit und weder du noch dein Hund übermäßig Lust habt nach draußen zu gehen, kannst du auch in der Wohnung für Spaß und Abwechslung sorgen. Beschäftigung in den eigenen vier Wänden, mit Schnüffelspielen oder Bewegungsübungen halten nicht nur den Körper, sondern auch den Geist fit.

    Aus alten Kartons und Klopapierrollen, kann man recht schnell eine super Spielspaß für den Hund zaubern. Intelligenzspielzeug, gefüllt mit Leckereien kann für eine Zeit lang die Aufmerksamkeit deines Hundes fesseln. Für die ganz sportlichen kann man sogar einen Indoor-Agility Parcours aufbauen, angepasst an den Hund und den verfügbaren Raum.

    Ein Herzenstipp von mir ist Schnauzberts Winterreise. Die Winterreise ist wie ein Adventskalender für den ganzen Dezember, den man aber wie ich finde auch danach noch schön durchengehen kann. Er enthält tägliche Inspiration, Tipps und Tricks für deinen Alltag mit Hund. Übrigens auch ein top Tip als vorweihnachtliche Geschenkidee für Hundefreunde.

    Zu guter Letzt kann auch gemütliche Kuschelzeit vor dem warmen Kamin ein willkommener Zeitvertreib sein. Besonders an trüben Tagen sind Liebe und Zuneigung genauso wichtig wie körperliche Aktivität.

    Damit Schneeflocken und Winterwanderungen eine Bereicherung für Hund und Mensch darstellen, darf in der kalten Jahreszeit also besonderer Wert auf Gesundheitsvorsorge und körperliches Wohlbefinden gelegt werden. Von der passenden Wintergarderobe über die sorgfältige Pfotenpflege bis hin zur ausgewogenen Ernährung und Stärkung des Immunsystems, des Darms und der Gelenke, all diese Dinge sind Liebe in Aktion. 

    Unseren Hunden das Beste zu bieten, bedeutet nicht nur, ihre Bedürfnisse zu verstehen, sondern auch proaktiv für ihre Gesundheit zu sorgen. In diesem Sinne wünsche ich dir und deinem Vierbeiner eine gesunde und zauberhafte Winterzeit und freu mich über dein Feedback. Lass mir gern einen Kommentar da, wenn du findest, dass etwas wichtiges fehlt.

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Nach oben scrollen