Fellmineralien-Screen Waldkraft
Produkttest/Werbung

Im Zuge des Partnerprogramms von Waldkraft, durften wir den Fellmineralien-Screen testen. Dieser Labortest ist in meinen Augen eine wirklich gute Sache zur Vorbeugung und auch um eventuellen Problemen auf die Spur zu kommen.

Fellmineralien-Screen Waldkraft

Worum geht’s beim Fellmineralien-Screen

Im Fell des Hundes speichert der Körper langfristig verschiedenste Informationen, vor allem über Ernährung und Schadstoffbelastung. Mineralstoffe, Spurenelemente, Schwermetalle und toxische Elemente werden in den Haarfasern eingelagert. Das macht den Fellmineralien-Screen nahezu so aussagekräftig wie einen Fingerabdruck. Er kann Auskunft darüber geben, was genau über die Jahre im Hundekörper eingelagert wurde, und in welchem Ausmaß.

35 Elemente sind im Labortest von Waldkraft enthalten:

  • Mineralstoffe: Calcium und Magnesium
  • Essentielle Spurenelemente: Chrom, Eisen, Jod, Kobalt, Kupfer, Mangan, Molybdän, Selen, Vanadium und Zink
  • Nicht essentielle Spurenelemente: Bor, Germanium, Lithium, Strontium, Wolfram
  • Potentiell toxische Elemente: Aluminium, Antimon, Arsen, Barium, Beryllium, Blei, Cadmium, Nickel, Palladium, Platin, Quecksilber, Silber, Thallium, Titan, Uran, Wismut, Zinn, Zirkonium

So kann man also recht genau feststellen, ob Fütterungsprobleme, Mineralstoffmangel oder Schadstoffbelastungen vorliegen. Mit dem erlangten Wissen kann der Stoffwechsel des Hundes in Folge gezielt unterstützt und falls nötig Nährstoffe zugefüttert werden, um die optimale Versorgung des Organismus zu gewährleisten. Im Krankheitsfall oder bei akuten Beschwerden muss dies aber auf jeden Fall mit ein Tierarzt besprochen werden.

So funktioniert der Labortest

Probenentnahme für den Fellmineralien-Screen

Nachdem der Fellmineralien-Screen von Waldkraft bestellt wurde, bekommt man per Post einen Fragebogen zum Tier, inklusive Anleitung zur Vorgehensweise und dem nötigen Material zur Rücksendung der Haarprobe.

1. Fragebogen ausfüllen

Für ein optimales Ergebnis ist es ausschlaggebend, dass die grün markierten Felder des Fragebogens gewissenhaft ausgefüllt werden, so dass der Referenzwert der Analyse perfekt auf das Tier abgestimmt werden kann. Anzugeben sind hier unter anderem Rasse, Alter und Gewicht des Hundes.

2. Haarprobe entnehmen

Dann wird ein wenig Fell, entlang der Haut des Hundes abgeschnitten. Am Besten eignet sich hierzu das Fell am Hals oder im Nacken des Hundes, weil er sich dort nicht schlecken kann. Für den Labortest wird 0,5g Fell benötigt, das entspricht etwa 2 gut gehäuften Esslöffeln. Sollte zu wenig Fell eingesandt werden, können nur die Elemente untersucht werden, die zuverlässig zu testen sind. Haarwurzeln sind für den Fellmineralien-Screen nicht notwendig. Die Länge des abgeschnittenen Fells ist grundsätzlich nicht ausschlaggebend. Nur falls ein längerer Zeitraum überprüft werden soll, so ist längeres Fell von Vorteil.

Wichtig ist auch, dass der Hund die letzten zwei Wochen vor Probeentnahme nicht mit Pflegeprodukten gewaschen oder eingerieben wurde. Allerdings sollte die Fellprobe auch nicht verschmutzt sein. Dreck kann man wenn nötig zuvor mit einer sauberen Bürste entfernen. Die Fellprobe sollte auch auf keinen Fall vor dem Versand gewaschen werden.

3. Ab ins Labor

Die Haare kommen in den beschrifteten durchsichtigen Beutel, und gemeinsam mit dem Fragebogen in den grünen Umschlag. Zweimal einrollen und die Löcher mit den Klammern verschließen, Absender nicht vergessen, und ab zur Post. Das Kuvert ist bereits adressiert und kann somit direkt abgegeben werden.

Auswertung und Beratung durch Waldkraft

Dann heißt es erstmal warten, bis die Haarprobe im Labor ankommt und bis zu 14 Tage, während der Auswertung im Labor von VetScreen. Das schöne am Fellmineralien-Screen bei Waldkraft ist, dass neben der Laboranalyse auch eine umfangreiche Beratung inkludiert ist. Die Ergebnisse werden vom Labor also erst zu Waldkraft geschickt, die einen in Folge kontaktieren und über die Resultate aufklären. So können bei etwaigen Mangelerscheinungen oder Schwermetallbelastungen sofort die empfohlenen Maßnahmen besprochen werden.

Das SchmatzNase Fazit

Wir haben den Fellmineralien-Screen hauptsächlich zur Vorsorge gemacht, und um sicher zu gehen, dass Plouf seit der Futterumstellung optimal versorgt ist. Da Plouf auch eine umfassende Entgiftung und Darmaufbau erhielt fand ich es interessant zu sehen, wo wir jetzt stehen.

Die Handhabung des Tests war einfach und problemlos. Zu beachten ist vor allem, dass man 2 Wochen ohne Waschen oder Pflegeprodukte einplant. Sobald die Fellprobe abgeschickt ist, muss man sich ein wenig in Geduld üben. Denn gut Ding braucht Weile. Für jegliche Rückfragen hat Waldkraft ein ausgesprochen freundliches Beratungsteam, das bei Unklarheiten unter der Nummer +49 30 568373027 zur Seite steht.

Und als kleine Überraschung gibt’s mit dem Gutscheincode SCHMATZNASE für schnell-entschlossene jetzt 10% Rabatt auf den Fellmineralien-Screen und das gesamte Sortiment von Waldkraft.

Im Krankheitsfall sollte der Hund aber auf jeden Fall einem Tierarzt vorgestellt werden.

39